ArtMag by Deutsche Bank Deutsche Bank Gruppe  |  Verantwortung  |  Kunstprogramm  |  Deutsche Bank KunstHalle  |  English  
Home Feature On View News Presse Archiv Service
Diese Kategorie enthält folgende Artikel
"Views"-Preis 2015 - Die Nominierten stehen fest
"Kunst nach 1945" - Deutsche Bank fördert Filmreihe des Städel Museums
Wölfe in Japan - Cai Guo-Qiangs "Head On" im Yokohama Museum of Art
Revolution in der Freizeitgesellschaft - Los Carpinteros im Museo de Arte Contemporáneo de Monterrey
Zeitmaschinen, Roboterballette - Laura Owens und Cao Fei in der Wiener Secession
Stadt als Installation - Olivo Barbieri im MAXXI
Sunset - Mary Heilmanns Projekt für das neue Whitney Museum
Deutsche Bank ehrt Basim Magdy als "Künstler des Jahres" 2016
Die Deutsche Bank gratuliert dem Städel Museum zu seinem 200. Geburtstag
Notes Towards a Model Opera - William Kentridges große Retrospektive in Peking
Multidisziplinäres Experimentierfeld - Die neue Fondazione Prada in Mailand

drucken

weiterempfehlen
Notes Towards a Model Opera
William Kentridges große Retrospektive in Peking



Er widmet sich den verdrängten Kapiteln der jüngeren Geschichte – dem Kolonialismus, der Apartheid in seinem Heimatland Südafrika oder dem Massaker an den Hereros, das er mit Black Box / Chambre Noire, seiner Auftragsarbeit für das Deutsche Guggenheim, heute Deutsche Bank KunstHalle, thematisierte. William Kentridges Animationsfilme und Zeichnungen sind hochpolitisch und doch meilenweit von jeder platten Agitation entfernt. Stattdessen setzen sie auf Mehrdeutigkeit und die suggestive, poetische Kraft der Bilder.

Mit seinem ersten Auftritt in China auf der von Hou Hanru kuratierten Shanghai Biennale von 2000 begeisterte Kentridge nicht nur die Kritiker sondern inspirierte auch junge Künstler wie Sun Xun, der wie der Südafrikaner bei seinen Animationen mit expressiven Handzeichnungen arbeitet. Das Ullens Center for Contemporary Art (UCCA) in Peking widmet Kentridge nun mit Notes Towards a Model Opera die bislang umfangreichste Schau im asiatischen Raum. Zu den 25 Arbeiten zählen frühen Animationsfilme, die um Kentridges Alter Ego Soho Eckstein kreisen und aufwendige Videoinstallationen wie The Refusal of Time, die 2012 auf der documenta 13 für Furore sorgte. Der Titel der Ausstellung ist einer Installation entlehnt, die im UCCA ihre Premiere erlebt und für die Kentridge die Bildsprache der klassischen chinesischen Propagandakunst adaptiert. Nach ihrer Premiere in Peking gastiert die Schau auch im National Museum of Modern and Contemporary Art in Seoul und dem Sifang Art Museum in Nanjing.

William Kentridge: Notes Towards a Model Opera
27.06. – 30.08.2015
Ullens Center for Contemporary Art, Peking




Newsletter
Bleiben Sie immer Up to Date in Sachen Gegenwartskunst – mit ArtMag. Abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
 

Alternative content

Get Adobe Flash player

Feature
Lost in Language - Idris Khans widersprüchliche Welten / XENOPOLIS: Deutsche Bank KunstHalle ergründet die Sprache der Städte / Let´s talk: Mary Heilmann & Jessica Loudis über die New Yorker Kunstszene / Ruhe bitte! Wo finden Sie Entspannung im Kunstsommer? / Am Ende der Subkultur: Eine Exkursion in die Achtziger / Let´s talk: Salomé & Martin Engler über Performance und figurative Malerei / Frau mit Kamera - Anne Colliers feministische Bildkritik / Freie Radikale - Elad Lassrys hermetische Fotoarbeiten / "Künstler können die Bilder zum Sprechen bringen" - Jennifer Blessing über ihre Ausstellung "Photo-Poetics" / Gusmão + Paiva - Von der Magie der Wirklichkeit / Anthologie der globalen Gegenwartskunst - Ein Rundgang durch die 56. Venedig Biennale
On View
Starke Bilder - "Die 80er. Figurative Malerei in der BRD" im Städel / Die Entschleunigung der Bilder - Photo-Poetics in der Deutsche Bank KunstHalle / Realität und Imagination - Frankfurt und Hamburg feiern die Fotografie
Presse
"Leise aber höchst politisch" - Die Presse über Koki Tanaka in der Deutsche Bank KunstHalle
Impressum  |  Rechtliche Hinweise  |  Zugänglichkeit
Copyright © 2015 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main


+  ++  +++