ArtMag by Deutsche Bank Deutsche Bank Gruppe  |  Verantwortung  |  Kunstprogramm  |  Deutsche Bank KunstHalle  |  English  
Home Feature On View News Presse Archiv Service
Diese Kategorie enthält folgende Artikel
Highlight im Berliner Herbst - Deutsche Bank Partner der Berlin Art Week
Auf den Spuren des Kinos und der Avantgarde - Der Views Preis für junge polnische Kunst 2013
Jubiläum im Regent’s Park - Deutsche Bank bereits zum 10. Mal Partner der Frieze London
Hoffnungskeime - Imran Qureshi im MACRO in Rom und im New Yorker Metropolitan Museum
Freundliche Monster - Fefe Talaveras Street Art-Projekt für die Deutsche Bank-Türme
Villa Romana-Preisträger 2014 - Internationale Stipendiaten zu Gast in Florenz
AxME - Ellen Gallagher in der Tate Modern
Im Dickicht der Städte - Hou Hanru kuratiert die 5. Auckland Triennial

drucken

weiterempfehlen
Auf den Spuren des Kinos und der Avantgarde
Der Views Preis für junge polnische Kunst 2013



Der Gewinner von 2011, Konrad Smoleński, bespielte in diesem Jahr den polnischen Pavillon auf der Biennale in Venedig: Schon längst hat sich der 2003 von der Warschauer Zachęta Nationalgalerie gemeinsam mit der Deutschen Bank Polska und der Deutsche Bank Stiftung initiierte „Views“ Preis zur wichtigsten Auszeichnung in der polnischen Gegenwartskunst entwickelt. Alle zwei Jahre zeigen nicht nur die Nominierten, wie spannend die junge polnische Szene ist. Ab dem 13.9. sind die Werke der diesjährigen Shortlist-Künstler in der Zachęta zu sehen. Am 24. Oktober wird dann der Sieger im Rahmen einer festlichen Gala verkündet, außerdem erhält ein weiterer Künstler ein dreimonatiges Stipendium im Künstlerhaus Villa Romana in Florenz.

Auch in diesem Jahr arbeiten alle Nominierten grenzübergreifend und mit unterschiedlichen Medien. Agnieszka Polska gehört zu den jungen polnischen Künstlern, die kurz vor dem internationalen Durchbruch stehen. Ihre Installationen, Foto- und animierten Videoarbeiten beschäftigen sich mit den Mechanismen kollektiver Erinnerung und des Archivierens. Dabei setzt sie sich häufig mit historischen Kunstströmungen auseinander: Sei es die russische und polnische Avantgarde oder Land und Minimal Art. Auf die Spuren des Kinos und der Avantgarden begibt sich Łukasz Jastrubczak: Seine Filme transportieren filmische Elemente mit ganz reduzierten Mitteln. So lässt er den Schriftzug „The End“ an Heliumballons emporschweben, oder integriert abstrakte, geometrische Objekte aus Pappe und Draht in die Landschaft. Bei ihm wird der legendäre „Paramount Mountain“ zum blauen Dreieck.

Piotr Bosacki dreht nicht nur Videos, sondern ist gleichfalls ein experimenteller Komponist. Tymek Borowski hat aus der Malerei heraus eine neue Form der digitalen Bildproduktion entwickelt und arbeitet mit Images aus dem Internet oder computergenerierten Bildern. Auch in der Kunstvermittlung sucht er neue Wege. So ist er einer der Mitbegründer der Onlineplattform „Billy Gallery“, die das Internet als seriöses Kunstmedium nutzen will. Auch die Filmerin und Multimediakünstlerin Karolina Breguła nutzt für ihre Projekte das Internet: So gründete sie die Art Translation Agency, ein Online Büro, das Laien aktuelle Kunst erklärt. Bregula, die auch Happenings und Aktionen gegen Intoleranz organisierte, untersucht in ihren jüngeren Arbeiten, wie Kunst wahrgenommen wird und welche Rolle sie in der Gesellschaft spielen kann.

Wer am 24. Oktober ausgezeichnet wird, entscheidet eine hochkarätige Jury, zu der Vertreter der wichtigsten polnischen Museen und Kunstinstitutionen gehören.


VIEWS 2013
13.09-17.11.2013
Zachęta Nationalgalerie, Warschau




Newsletter
Bleiben Sie immer Up to Date in Sachen Gegenwartskunst – mit ArtMag. Abonnieren Sie hier unseren Newsletter.
 

Alternative content

Get Adobe Flash player

Feature
Süden - Villa Romana zu Gast in der Deutsche Bank KunstHalle / Nur ein Schritt vom Wunder zum Desaster - Ein Rundgang durch die 55. Biennale di Venezia / Bilder vom Ende des amerikanischen Traums - Philip-Lorca diCorcia in der Schirn Kunsthalle / Enchanted Geography - Sarnath Banerjees Streifzüge durch Berlin / Das subversive Potential von Hermès-Tüchern - Shirin Aliabadi zeigt die Sehnsüchte junger iranischer Frauen / MACHT KUNST - Die Preisträger: Weitermalen - Lovro Artukovic / MACHT KUNST - Die Preisträger: Grauzonen - Radoslava Markovas Gefühlslandschaften / Theaster Gates: Inner City Blues / Gewalt und Schöpfung: Imran Qureshi in der Deutsche Bank KunstHalle
On View
Den Horizont erweitern - Die erste California-Pacific Triennial / Stadt in Sicht – Künstler aus der Sammlung Deutsche Bank blicken auf urbane Lebenswelten
Presse
"Ein tolles Entree" Die Presse über die Auftaktausstellung der KunstHalle
Impressum  |  Rechtliche Hinweise  |  Zugänglichkeit
Copyright © 2013 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main


+  ++  +++